Aktuelles

Jahresbericht 2015

Download

 

 "Flüchtlinge bei uns - wie können wir helfen"
Informationen für Ehrenamtliche

Titelbild Ratgeber Flüchtlinge
"Flüchtlinge bei uns - wie können wir ihnen helfen” ist eine Arbeitshilfe für ehrenamtlich Engagierte. Sie richtet sich in erster Linie an Menschen, die berührt sind vom Schicksal der Flüchtlinge, die in Deutschland Asyl suchen.
Download Broschüre

 

Sexualpädagogische Angebote
der Schwangerschaftsberatung

Logo wertvoll aufgeklärt

 

Schwanger - was nun

 

 

"Kein Raum für Missbrauch"

Banner Kampagne

Der Caritasverband Speyer unterstützt die Kampagne „Kein Raum für Missbrauch“ des Unabhängigen Beauftragten der Bundesregierung gegen Kindesmissbrauch.

 




 

Wir sind für Sie da

Caritas-Zentrum Ludwigshafen

Ludwigstraße 67 - 69
67059 Ludwigshafen
Telefon: 0621/598020

Telefonische Terminvereinbarung 
montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 13 Uhr

Offene Sprechstunde  der Allgemeinen Sozialberatung
montags und donnerstags von 9 bis 10.30 Uhr


Informationen zu unseren Standorten finden Sie unter Kontakt.  

 

Online-Beratung

Tastaturknopf mit Aufschrift Hilfe

Lassen Sie sich von Fachleuten der Caritas online beraten . Die Beratung kostet nichts, ist anonym und sicher. Das gewährleistet unser speziell entwickeltes Mail- und Chat-Verfahren, über das Sie nach Ihrer Anmeldung mit den Beratern Kontakt aufnehmen. Schnell und unkompliziert erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen. 


Beratungsverständnis

Beratungsverständnis_Titelbild

Für unsere Beraterinnen und Berater ist das vorliegende Beratungsverständnis Standard ihres Dienstes und Grundlage fachlichen Handelns.

 
Arbeiten bei der Caritas
 
Postleitzahl

Umkreis




 

Herzlich willkommen!

 

Frau Andreas und Frau Czodrowsik
Ebenso könnten wir zu Ihnen „Merhaba“, „Hello“ und „Buonos dias“ sagen, denn wir richten uns nicht nur an Menschen, die in Deutschland aufgewachsen sind, sondern auch an jene, die im Lauf ihres Lebens als Zuwanderer gekommen sind.

Unter dem Motto „Gemeinsam Wege suchen, finden und gehen“ wollen wir Ihnen im Caritas-Zentrum Ludwigshafen helfen, Lösungen für Sorgen und Nöte in Ihrem Leben zu finden.

Für Ihre Probleme sind wir als Ansprechpartner für Sie da. Bei uns bekommen Sie Information, Beratung, Unterstützung und Begleitung. Wir sind offen für alle Menschen und helfen fachkundig, unbürokratisch und zeitnah.

„Not sehen und handeln“ ist der Leitgedanke der Caritas. Das drückt sich täglich in unserer Arbeit aus. Einen Überblick über unsere Dienste und Einrichtungen erhalten Sie hier .

„Not sehen und handeln“ – dem Caritas-Leitgedanken können Sie sich im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit in den Pfarrgemeinden und bei sozialen Diensten anschließen. Wenn Sie Freude an einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Dienst am Nächsten haben, können Sie sich an uns wenden.

Wir freuen uns darüber, wenn Sie uns auch finanziell unterstützen möchten.

Unser Caritas-Zentrum steht allen Menschen offen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch,

 

Birgit Andreas und Beate Czodrowski, Leiterinnen des Caritas-Zentrums Ludwigshafen

 

 

 
Aktuelles

Bezahlbarer Wohnraum bleibt das große Problem

„Mangel an bezahlbarem Wohnraum war schon immer ein Thema in Ludwigshafen. Im vergangenen Jahr hat sich das noch weiter verschärft“. Das ist eine der Folgerungen, die Beate Czodrowski im Jahresbericht für 2015 zieht. Sie leitet gemeinsam mit ihrer Kollegin Birgit Andreas das Caritas-Zentrum Ludwigshafen. Demnach wird im Fachbereich Allgemeine Sozialberatung Wohnungssuche als Problemfeld 309mal genannt, 93mal gab es gar Wohnungsprobleme. Und 68 Menschen mussten von der Möglichkeit Gebrauch machen, das Caritas-Zentrum als Postadresse anzugeben. Eine große Rolle beim Thema Wohnraum spielt auch die Zahl der Flüchtlinge, die nach Ludwigshafen kamen. Sie brachten im vergangenen Jahr auch dem Caritas-Zentrum viel Arbeit.

Unterstützung für Kinder von suchtkranken Eltern 

Sie heißen in der Fachsprache oft die „vergessenen Kinder“: Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Suchtfamilien. Für Viola Luther ist dieser Name passend. Die Sozialpädagogin leitet für das Caritas-Zentrum Ludwigshafen die Gruppe „Lukis“ sowie seit dem vergangenen Jahr auch eine Gruppe von jungen Erwachsenen, die in einer Familie aufgewachsen sind, in der mindestens ein Elternteil Alkoholprobleme hat(te). Die Gruppe hat sich bei der Coa-Aktionswoche im vergangenen Jahr bei einer Filmvorführung zusammengefunden. Die Kindergruppe ist offen für bis zu zehn Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren. Derzeit sind es sechs bis acht. Demnach wird im Fachbereich Allgemeine Sozialberatung Wohnungssuche als Problemfeld 309mal genannt, 93mal gab es gar Wohnungsprobleme. Und 68 Menschen mussten von der Möglichkeit Gebrauch machen, das Caritas-Zentrum als Postadresse anzugeben. Eine große Rolle beim Thema Wohnraum spielt auch die Zahl der Flüchtlinge, die nach Ludwigshafen kamen. Sie brachten im vergangenen Jahr auch dem Caritas-Zentrum viel Arbeit.

Gut vorbereitet zurück in die Heimat

Seit rund drei Monaten bietet das Caritas-Zentrum Ludwigshafen im Netzwerk der Metropolregion Rhein-Neckar eine Rückberatung für Migranten an. Eine erste Zwischenbilanz zeigt, dass das Beratungsangebot stark nachgefragt wird. Es war Anfang November, Diplom-Pädagogin Nadine Ladach hatte gerade erst richtig angefangen mit der Rückkehrberatung, da kam eine 49jährige Frau aus Iran zu ihr in die Sprechstunde: Erst im Sommer war sie nach einer einjährigen Reise in Deutschland angekommen; nun wollte sie dringend zurück nach Teheran, weil einer ihrer beiden Söhne schwer erkrankt war. Nadine Ladach recherchierte, organisierte und vermittelte eine sichere Heimkehr und eine Perspektive für den Neubeginn im Iran.  Anfang Dezember reiste die Frau zurück, und nach einem Telefonat vor einigen Tagen weiß die Caritas-Mitarbeiterin: „Es geht ihr gut, sie ist dankbar, dass sie für sich sorgen kann. Das ist eine tolle Sache!“ Mit Hilfe einer finanziellen Unterstützung kann die Frau sogar ein eigenes Geschäft eröffnen.

Seminar 2016: "Trennung - Innehalten - Neubeginn"

Ein Paar im Streit, Frau abgewandt

Unter dem Titel "Trennung - Innehalten - Neubeginn" bietet das Caritas-Zentrum Neustadt ein dreiteiliges Seminar an für Frauen und Männer, die in Trennung oder Scheidung leben. Infos und Termine im Flyer . Der erste Teil des Seminars startet unter dem Thema "Trennung / Scheidung - was dann?" am Samstag, 30., und am Sonntag, 31. Januar 2016, im Herz-Jesu-Kloster in Neustadt.